Gerichtsurteil: Spam-Ordner geschäftlicher Email-Accounts muss täglich kontrolliert werden

23.07.2014

Nutzer geschäftlicher Email-Konten sollten täglich auch den Spam-Ordner kontrollieren. Andernfalls können rechtliche Konsequenzen drohen, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Bonn zeigt.

Mit Urteil vom 10.01.2014 wurde ein Anwalt verurteilt, seiner ehemaligen Mandantin einen Schaden von über 90.000 € zu ersetzen (AZ: 15 O 189/13). Der Beklagte hatte die Klägerin nicht rechtzeitig über den Inhalt einer Email informiert, sodass der Schaden erst entstehen konnte. Zur Verteidigung gab der Beklagte an, dass die Email im Spam-Ordner gelandet sei.

Diese Argumentation erkannte das Gericht nicht an. Vielmehr habe der Beklagte die im Verkehr erforderliche Sorgfalt nicht ausreichend beachtet, in dem er seinen Spam-Ordner nicht täglich kontrolliert hat. Damit habe er seine Pflicht schuldhaft verletzt. Wenn eine Adresse zum Empfang von Emails zur Verfügung gestellt wird, muss auch dafür Sorge getragen werden, dass zugesandte Emails ankommen. Bei einem geschäftlichen Email-Konto mit aktiviertem Spam-Filter ist dementsprechend täglich auch der Spam-Ordner zu kontrollieren, um, wie im vorliegenden Fall, versehentlich als Spam markierte Emails zurückzuholen.

Quelle: teltarif.de

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Redaktion: Barbara Behr

0395 / 3 69 49 11
info@auv-nb.de

 

Unsere Leistungen in kompakter Form:

Flyer   Digitale Präsentationskompetenz erhöhen - Regionale Wirtschaft fördern


Förderlogo ESF

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
und des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Mecklenburg-Vorpommern

YouTube
Twitter
Facebook