Social Media

Seite 1
Seite 2
 
 
Die bunte Welt von Google - und die nicht minder bunten Alternativen

Die bunte Welt von Google - und die nicht minder bunten Alternativen

Der Leitfaden zeigt Unternehmen, wie sie sich mithilfe von Google im Internet präsentieren, wie Google-Lösungen ihre Unternehmenskommunikation unterstützen können und welche Alternativen es gibt. Thematisiert werden Suchmaschinenmarketing, Lösungen aus dem Social Web und Optimierung von Unternehmensstrukturen. (26 Seiten, Dezember 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Social Media strategisch planen

Social Media strategisch planen

Der Leitfaden gibt einen Überblick über die Nutzung von Social Media für kleine und mittlere Unternehmen. Es wird gezeigt, wie Social Media in den verschiedenen Bereichen des Unternehmens mit unterschiedlichen Zielen eingesetzt werden kann. Außerdem werden Hinweise zur Organisation und damit zur aktiven Nutzung der Social Media Kanäle im Unternehmen geliefert. (24 Seiten, November 2014)  

zur Download-Seite

 
 
 
 
Merklblatt: Social Media - Die zehn bekanntesten sozialen Netzwerke

Social Media - Die zehn bekanntesten sozialen Netzwerke

Die Liste der möglichen Social Media Plattformen ist lang. Das Merkblatt gibt eine kurze Übersicht der zehn bekanntesten sozialen Netzwerke, die Unternehmen kennen sollten. (4 Seiten, Oktober 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Social Media ist mehr als Facebook - Portale und Einsatzmöglichkeiten für KMU

Social Media ist mehr als Facebook - Portale und Einsatzmöglichkeiten für KMU

Für wen ist Social Media sinnvoll? Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Für jedes Unternehmen, das mit seinen Kunden oder Interessenten in Kontakt stehen will und mit seinen Kunden kommuniziert. Aber man kann nicht auf jeder Social Media-Plattform aktiv sein. Dieser Leitfaden bietet Ihnen einen ersten Überblick. (24 Seiten, August 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Facebook-Praxisbeispiel: Kommunikation, Marketing und Technik

Facebook-Praxisbeispiel: Kommunikation, Marketing und Technik

Am Beispiel der Handwerkskammer zu Oberfranken zeigt die Publikation auf, wie eine Organisation Facebook inhaltlich, technisch und im Bereich Marketing nutzt. Teil des Projektes ist u.a. die Integration einer Lehrstellenbörse. (12 Seiten, August 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Praxisbeispiele: Kunden finden, Kunden binden mit Social Media Marketing

Praxisbeispiele: Kunden finden, Kunden binden mit Social Media Marketing

Anhand von drei Praxisbeispielen zeigt die Broschüre, wie Unternehmen das soziale Netzwerk Facebook nutzen können, um neue Kunden zu finden und langfristig an sich zu binden. Sie geben Tipps, worauf man bei der Planung, Umsetzung bei der Planung, und Pflege einer Unternehmenspräsentation in diesem Netzwerk achten sollte. (28 Seiten, Juli 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Social Media für KMU - 10 Tipps für die Praxis

Social Media für KMU - 10 Tipps für die Praxis

Soziale Netzwerke lassen sich gezielt nutzen, um bereits vorhandene Kunden zu erreichen, Neukunden anzusprechen und die eigene Dienstleistung bekannt zu machen. Der Pocketguide zeigt, was beim Umgang mit sozialen Medien zu beachten ist. (16 Seiten, Mai 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Praxisbeispiel Social Media - Das erfolgreiche Beispiel der Schule für Modemacher Münster

Praxisbeispiel Social Media - Das erfolgreiche Beispiel der Schule für Modemacher Münster

Das Beispiel der Schule für Modemacher Münster gibt klein- und mittelständischen Unternehmen Anregungen, wie soziale Medien als Teil des Online-Marketings eingesetzt und erfolgreich mit Printprodukten kombiniert werden können. (8 Seiten, Januar 2014)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Basiswissen Social Media: Bewertungsportale

Basiswissen Social Media: Bewertungsportale

Das Internet hat mittlerweile einen großen Einfluss auf die Geschäftsprozesse und den Geschäftserfolg. In diesem Zusammenhang spielen auch soziale Medien, wie Bewertungsportale, insbesondere für die Reputation von Unternehmen eine bedeutende Rolle. (20 Seiten, November 2013)

zur Download-Seite

 
 
 
 
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk

Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk

Soziale Netzwerke, insbesondere Facebook,erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und werden zunehmend auch für den geschäftlichen Bereich relevant. Auch für kleine Unternehmen und das Handwerk wird der Anwendungsfall immer interessanter. In diesem Kurzleitfaden werden die wichtigsten Aspekte des Einsatzes vorgestellt. (8 Seiten, Februar 2013) 

zur Download-Seite

 
 
 
 
 
 
Shitstorm - Krisenprävention und Krisenmanagement in den sozialen Medien

Shitstorm - Krisenprävention und Krisenmanagement in den sozialen Medien

Shitstorms und Social Media Krisen sind ein Merkmal unserer Zeit. Unternehmen müssen lernen damit umzugehen. Eine gute Vorbereitung ist dabei die beste Prävention. (6 Seiten, Januar 2013)

zur Download-Seite

 
 
 
 

Adobe Reader

Für die PDF-Dokumente können Sie sich den kostenfreien Adobe Reader herunterladen.
zum Download (externer Link)

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Redaktion: Barbara Behr

0395 / 3 69 49 11
info@auv-nb.de

 

Unsere Leistungen in kompakter Form:

Flyer   Digitale Präsentationskompetenz erhöhen - Regionale Wirtschaft fördern


Förderlogo ESF

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
und des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Mecklenburg-Vorpommern

YouTube
Twitter
Facebook